Antrag zur Einrichtung eines Newsletters

Der Stadtrat wird gebeten die Verwaltung zu beauftragen, einen Newsletter-Service einzurichten, mit dem Interessenten nach Registrierung die in den Print-Medien veröffentlichten Stadtinformationen automatisch elektronisch zugeschickt bekommen können.

Begründung:

Nicht alle Bürger von Unterschleißheim und vor allem auswärtige Interessenten erhalten aus verschiedenen Gründen  regelmäßig eine der Zeitungen, in denen die Stadtinformationen abgedruckt werden. Eine aktive ständige Überwachung der Homepage der Stadt auf neue Meldungen ist sehr aufwändig und erfolgt deshalb meist nicht. Hier könnte die Zusendung eines Newsletters sicherstellen, dass den Interessierten keine Meldungen entgehen.

 

Ganz speziell wäre damit auch sehbehinderten Bürgern geholfen, die sich den Newsletter gezielt elektronisch vorlesen lassen können.

 

Die Kosten der Einrichtung des Newsletters sowie des regelmäßige Versands der bereits für die Print-Medien bzw. die Homepage erstellten Beiträge können über den laufenden Verwaltungshaushalt gedeckt werden.

 

Unterschleißheim, den 25.10.2012

Brigitte Weinzierl

Antrag auf Erweiterung des JugendKulturHauses Gleis 1

Der Stadtrat wird gebeten, die Verwaltung zu beauftragen, zeitnah gemeinsam mit dem Kreisjugendring München-Land eine Erweiterung des Jugendzentrums Gleis 1 zu planen und die Ergebnisse dem Stadtrat zum Beschluss über die Durchführung vorzulegen.

Begründung:

Schon bei der Realisierung des Jugendzentrums Gleis 1 im Jahr 1998 in seinem jetzigen Umfang war eine großflächigere Einrichtung diskutiert und dann als spätere Erweiterung in Aussicht gestellt worden.

Aus Sicht der CSU-Fraktion ist für diese Erweiterung jetzt der richtige Zeitpunkt gekommen:

-       Wegen der vom Landratsamt aus feuerschutztechnischen Gründen angeordneten maximal zulässigen Besucherzahl von 200 Personen im Saal ist dort nur ein eingeschränkter Betrieb möglich oder es ist sowieso eine bauliche Maßnahme notwendig.

-       Das Jugendzentrum ist bei Vereinen und Gruppen sehr beliebt. Es bestehen Wartezeiten, um Räume für regelmäßige Nutzungen zugeteilt zu bekommen.

-       Der Saal wird für Veranstaltungen des Forum, der Schulen, der Vereine und anderer Gruppierungen sowie auch des Kreisjugendring selbst gerne und regelmäßig genutzt. Er bietet die Möglichkeit, das junge Publikum des Gleis 1 an das Kulturangebot der Stadt heranzuführen.

-       Für die dringend notwendige wertvolle Arbeit der angestellten und ehrenamtlichen Mitarbeiter können damit neue Möglichkeiten geschaffen werden.

 

Die finanziellen Mittel für die Umsetzung der Erweiterung können in die Haushalte der kommenden Jahre eingestellt werden.

 

Im Auftrag der CSU-Stadtratsfraktion

Unterschleißheim, den 13.09.2011

Brigitte Weinzierl

Antrag zur Ausweisung einer Tempo 30 – Zone im Ortteil Riedmoos

Und wieder ein direkter Wunsch von Bürgern, den Brigitte Weinzierl umsetzt:

 

 

Die Stadtrat wird gebeten, im gesamten Ortsteil Riedmoos eine Tempo 30 – Zone auszuweisen.

Begründung:

Die Straßen in Riedmoos sind zum überwiegenden Teil nicht ausgebaut, sie verfügen also weder über Bürgersteige noch Radwege. Außerdem dienen sie nur zur Erschließung der anliegenden Grundstücke, da in keine Richtung eine Durchfahrt durch Riedmoos mit einem PKW oder LKW zulässig ist.

 

Andererseits werden vor allem die Würmbachstraße, aber auch der Zwerchwiesenweg gerne von Radfahren benutzt, die mangels anderer Möglichkeiten sich die Fahrbahn mit dem motorisierten Verkehr teilen. Auch die Kinder und Jugendlichen des Ortsteiles müssen diese Straßen nutzen, wenn sie sich treffen oder besuchen wollen.

 

Die Verwaltung möge prüfen, ob die Birkhahnstraße ab dem Ortsschild in die Tempo 30 – Zone einbezogen werden oder (auch wegen des dort parallel verlaufenden Rad- / Fußweges) als Erschließungsstraße weiterhin mit 50 km/h befahrbar sein soll.

Unterschleißheim, den 28.07.2011

Brigitte Weinzierl