Vortrag Häusliche Gewalt – richtiges Handeln mit Frau Dr. Elisabeth Mützel

Am vergangenen Dienstag fand die Veranstaltung Vortrag “Häusliche Gewalt – richtiges Handeln” im Landgasthof Alter Wirt statt.

Als Expertin war Frau Dr. Elisabeth Mütze vom Institut für Rechtsmedizin der Ludwig-Maximilian-Universität München anwesend.

Sie erläuterte in ihrem spannenden Fachvortrag, wie man Gewalt erkennt und wie man richtig handelt.

Das richtige Handeln beinhaltet v.A. eine genaue Dokumentation der Fälle und eine Erfassung durch die geeigneten Behörden.

Bei Verdachtsfällen gibt es die Möglichkeit einer Beratung unter folgender Rufnummer:

089 2180 73011

Diese Nummer ist sowohl für Verdacht auf Misshandlung und Missbrauch von Frauen aber auch von Kindern geeignet, Hilfesuchende und Hilfsbereite können hier Beratung bekommen.

Im Anschluss sprachen Dr. Friedrich Kiener, Bürgermeisterkandidatin Brigitte Weinzierl und weitere Mitglieder der CSU Stadtratsfraktion mit der Expertin über das Thema und informierten sich umfassend.

Ein großer Dank geht an die Expertin, die sich die Zeit für die Veranstaltung genommen hat, um über dieses wichtige Thema zu sprechen, zu informieren und eventuell dem einen oder anderen Betroffenen Mut zu machen, etwas zu unternehmen oder Hilfswilligen die richtigen Mittel an die Hand zu geben.

 

Stefan Krimmer

Ortsvorsitzender

 

Foto (von l. nach r.): Frau Dr. Elisabeth Mütze, Dr. Friedrich Kiener, Ludwig Pettinger (Stadtrat), Stefan Diehl (Stadtrat), Josef Diehl (ehem. 2. Bürgermeister), Brigitte Weinzierl (Bürgermeisterkandidatin), Gabriele Wolf (Mitglied des CSU Vorstandes)

CSU Ortsversammlung wählt Brigitte Weinzierl zur Bürgermeisterkandidatin

Am vergangenen Montag, den 5.3.2012 kamen die Mitglieder der CSU in

Unterschleißheim zusammen, um den Bürgermeisterkandidaten für die Wahl 2013

zu nominieren.

Unter den Augen des stellvertretenden Landrats und Bürgermeisters von

Gräfelfing Christoph Göbel und des Kreisvorsitzenden der CSU-München Land

Ernst Weidenbusch (MdL) wählte der Ortsverband Brigitte Weinzierl mit

überwältigender Mehrheit zu seiner Kandidatin.

Brigitte Weinzierl ist Präsidentin des SV Lohhof, seit 2008 Stadträtin für

die CSU und in Unterschleißheim seit Jahren eine bekannte Persönlichkeit auf

öffentlichen Veranstaltungen. Viele Bürger konnten sich so selbst davon

überzeugen, dass die Kandidatin immer ein offenes Ohr für die Anliegen der

Menschen hat.

Der CSU Ortsvorsitzende Stefan Krimmer und der CSU Fraktionsvorsitzende Dr.

Friedrich Kiener bescheinigten Brigitte hervorragende analytische

Fähigkeiten und alle Attribute, die eine Bürgermeisterin mitbringen muss.

Dass mit Brigitte Weinzierl die erste Frau an die Spitze Unterschleißheims

kommt „hat Unterschleißheim verdient“, so Ernst Weidenbusch.

Der Ortsverband gratuliert und wünscht dir, liebe Brigitte, zu deiner Wahl

alles Gute und wird dich auf deinem Weg zur Nachfolge von Rolf Zeitler nach

allen Kräften unterstützen.

 

Martin Nieroda

Pressesprecher der CSU-Unterschleißheim

Einladung Politisches Fischessen

Liebe Unterschleißheimerinnen und Unterschleißheimer,

 

hiermit möchte ich Sie ganz herzlich zu unseremPolitischen Fischessenam Freitag, den 24.Februar 2012Politisches Fischessen der CSU Unterschleißheim,

ab 18.30 UhrIm Großen Sitzungssaal des Bürgerhauses Unterschleißheim,Rathausplatz 1

einladen.

 

Unsere Redner:Zu Gast: Ernst Weidenbusch, MdLAus Unterschleißheim: Bürgermeisterkandidatin Brigitte Weinzierl, Guido

Balfanz, Gewerbeverband UnterschleißheimUnsere Themen: Unterschleißheims Bürgerentscheid, Bayern schuldenfrei
Wir freuen uns auf Sie und einen Abend voller interessanter Gespräche. 

Ihr

Stefan Krimmer

Vorsitzender CSU Unterschleißheim

Ein Ortsverband sag “Danke”!

Der CSU Ortsverband Unterschleißheim hatte im vergangen Jahr wie der viele

Ehrungen für langjährige Mitglieder zu feiern.

In Zeiten, in denen Vereins-Mitgliedschaften immer seltener werden, in denen

der Individualismus und die “Ego-Kultur” immer mehr gegen das Engagement in

Vereinen sprechen, ist es umso schöner, wenn Menschen die größten Teile

ihres Lebens einem Verband die Treue halten.

Um eine der Geehrten, Frau Renate Ponschab zu zitieren: “Wir sind nicht

hier, um geehrt zu werden, sondern um Farbe zur CSU zu bekennen.” Frau

Ponschab, deren Familie in der NS-Zeit wegen ihrer Zugehörigkeit zum

Widerstand gegen das NS-Regime verfolgt wurden, trat in einer Zeit in die

CSU ein, als viel Mut dazu gehörte. Sie hat bis heute diesen Schritt nicht

bereut.

Mit so vielen treuen Mitgliedern (leider konnten nicht alle zu unserem

Foto-Termin kommen) sieh die CSU Unterschleißheim der Zukunft mit viel

Zuversicht entgegen.

Ein Symbol für diese Zukunft ist unsere Bürgermeister-Kandidatin Brigitte

Weinzierl, die den langjährigen Mitgliedern in Vertretung des dienstlich

verhinderten Bürgermeister Zeitler gemeinsam mit dem Ortsvorsitzenden die

Urkunden überreichte.

Herzliche Grüße

Stefan Krimmer

Ortsvorsitzender

 

 

Bildbeschreibung von rechts nach links:

Brigitte Weinzierl (Bürgermeister-Kandidatin der CSU), Georg Ponschab (40

Jahre), Renate Ponschab (40 Jahre), Christine Auer (25 Jahre), Josef Diehl

(40 Jahre), Wilhelm Kunstwadl (40 Jahre), Georg Bauer (40 Jahre), Dr.Friedrich Schessl (40 Jahre), Stefan Krimmer (Ortsvorsitzender)

CSU Ortsversammlung bestimmt Brigitte Weinzierl in einer Vorwahl zur Wunschkandidatin für den Bürgermeisterwahlkampf 2013

Wenn Parteien ihre Kandidaten in schönen Festsälen wählen lassen, dann kann von Klüngeleien in Hinterzimmern der Politik nicht mehr die Rede sein. So repräsentativ handelte die CSU in Unterschleißheim, als sie am 30.5. zur Mitgliederversammlung einlud, um in einer Vorwahl den zukünftigen Bürgermeisterkandidaten zu bestimmen. Dabei konnte der Vorsitzende Stefan Krimmer, der erst wenige Wochen zuvor am selbigen Ort erneut zum Ortsvorsitzenden gewählt wurde, wieder eine große Anzahl von Mitgliedern begrüßen und sie auf die Vorwahl einstimmen.

Danach präsentierten sich die beiden Kandidaten Matthias Kock und Brigitte Weinzierl erneut den Mitgliedern. Nun gehört es zu den politischen Floskeln dieser Zeit, dass natürlich ein jeder Kandidat einer Partei hervorragend ist – dass in dieser Versammlung keine Floskeln gedroschen wurden, zeigten die abschließenden Diskussionen des Ortsverbandes. Diese wurden angesichts der Tatsache, dass die CSU in Unterschleißheim 20 Jahre lang keine Übung in Kandidatenabstimmungen hatte, weil Rolf Zeitler nun mal für das steht, was man täglich in Unterschleißheim sehen kann, respektvoll und sachlich geführt. Es zeigte sich die Qualität beider Kandidaten, die keine leichte Entscheidung erahnen ließ. In der Abstimmung, der Ihr Bundestagsabgeordneter Florian Hahn vorstand, setzte sich Brigitte Weinzierl durch. Sie wird bei der Aufstellungsversammlung am Ende des Jahres durch die Mitglieder offiziell mit dem CSU-Mandat belegt werden, das Rathaus erneut zu erobern. Ein Dank ergeht an Matthias Kock für seinen engagierten Einsatz – als erster Gratulant demonstrierte er den Sportsgeist, der beide Kandidaten auszeichnet. Natürlich ergeht auch wie immer ein Dank an das Team des Alten Wirts, das wie immer ein ausgezeichneter Gastgeber war und den gelungenen Rahmen zur Verfügung stellte. Letztlich noch Ehre, wem Ehre gebührt: ein Dank ergeht auch an Florian Hahn, der zeigt, dass man ein Mandat zwar in Berlin ausübt, aber das Herz und das Ohr in der Heimat haben muss, um ein hervorragender Abgeordneter zu sein. Frau Weinzierl ist seit mehr als drei Jahren Mitglied des Stadtrates und dabei Mitglied des Rechtsprüfungs-, des Ferien-, Umwelt- und Verkehrsausschusses. In ihrer ersten Amtsperiode hat sie sich dabei schon vielfach profiliert – noch mehr Menschen dürften sie aber auch aufgrund ihrer langjährigen und erfolgreichen Präsidentschaft im SV Lohhof kennen.

Die CSU-Unterschleißheim wünscht ihrer Kandidatin für den Wahlkampf und allen seinen Verpflichtungen von Herzen alles Gute. Ein Ortsverband, der an einem so schönen Maiabend so viele Mitglieder – drei Mal mehr als andere knabenmorgenblütene Rathausstürmer – für eine politische Veranstaltung begeistern kann, wird auch für diesen Wahlkampf die beste Unterstützung sein, die sich eine Kandidatin vorstellen kann.

Martin Nieroda

Pressesprecher der CSU Unterschleißheim